facebook         Kontakt         Suche

Schnittarbeiten

Damit Bäume, Hecken sowie Sträucher in Form bleiben und gesund wachsen, benötigen sie regelmässige Schnitteinsätze. Dies gilt für Zier- wie für Obstbäume. Dabei gibt es verschiedene Schnittarten mit unterschiedlichen Zielen:

 

Winterschnitt

Die bekannteste Form von Schnittarbeiten betrifft den Gehölzschnitt während des Winters, um die Bäume, immergrüne Hecken oder Laubsträucher auf das Austreiben im kommenden Frühling vorzubereiten. Er wird zwischen Oktober und März ausgeführt.

 

Formschnitt

Vor allem Hecken und Sträucher werden oftmals geometrisch geformt, da ihr natürliches Wuchsbild unberechenbar ist. Hecken sollten dabei immer konisch (kegelförmig) geschnitten werden und bei Nadelhölzern werden nur die Spitztriebe zurückgeschnitten. 

 

Verjüngungsschnitt

Hierbei handelt es sich um einen Korrekturschnitt, bei dem bis ins alte Holz zurückgeschnitten wird. Dieser radikale Rückschnitt eignet sich aber nicht für alle Gehölze.