facebook         Kontakt         Suche

Rasenpflege

Wer naturnahe Blumenwiesen im eigenen Garten schätzt, hat es leicht mit der Rasenpflege. Wer aber eine Rasenfläche ohne Wildblumen und Unkraut wünscht, muss etwas mehr Aufwand betreiben. Eine gleichmässige Rasenfläche beginnt mit dem entsprechenden Untergrund. Dieser sollte durchlässig sein und aus Kulturerde höchster Qualität bestehen. Die Basis für einen gepflegten Rasen berücksichtigt zudem folgende Aspekte: 

 

Düngen

Eine stickstoffreiche Düngung ist der beste Rasenaktivator und Unkrautbekämpfer. Der Dünger wird von Hand oder mit einem Streuwagen gleichmässig auf der Rasenfläche verteilt, um diese danach ausreichend zu wässern.

Vertikutieren

Bei oberflächlichem Unkraut empfiehlt es sich, den Rasen zu „entfilzen“. Dieser Vorgang wird in der Fachsprache Vertikutierung genannt. Die Grasnarbe wird dabei angeritzt, sodass Luft, Wasser und Nährstoffe wieder leichter in den Boden eindringen können. 

 

Aerifizieren

Das „Belüften“ des Bodens wird meist nötig, wenn Staunässe und dadurch vermehrtes Mooswachstum entstanden ist. Es werden tiefe Löcher in den Unterboden gestochen, damit das Bodenleben wieder „Luft“ bekommt und das Rasenwachstum gefördert werden kann.